„…aber die können doch selbst fliegen?!“

15.11.2019

Der Taubenfallschirm aus Magazin II

Der Taubenfallschirm verdankt seine Wiederentdeckung unserer Studentischen Volontärin Dorothee Jahnke: Aufbewahrt in einem eher unscheinbaren Pappzylinder lag er lange Jahre in einem der Schränke in Magazin II, ohne weitere Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. [mehr]

Kategorie: GEFUNDEN

Vom Flachs zum Leinen

22.10.2019

Die Schülerin Elisabeth Hippe und ihre Projektarbeit (um 1940)

Einst waren das Ravensberger und das Tecklenburger Land Hochburgen der Leinenherstellung. Deshalb verwundert es nicht, wenn auf den bäuerlichen Besitzungen Ravensbergs Flachs und Leinen auch in jener Zeit noch nicht in Vergessenheit geraten waren, als seit... [mehr]

Kategorie: GEFUNDEN

Viel Lärm ums Läuten

04.10.2019

Warum im Tecklenburger Land im 16. und 17. Jahrhundert die Nutzung der Kirchenglocken eingeschränkt wurde

Obwohl wir heute im Vergleich zu früheren Zeiten in einer recht lauten und geräuschvollen Umwelt leben, steht das Glockengeläut der Kirchen immer mal wieder wegen vermeintlicher Lärmbelästigung in der Kritik. Einige sonntägliche Morgenmuffel... [mehr]

Kategorie: GEFUNDEN

„Du sollst nicht ehebrechen!“

27.09.2019

Ein schwerer Normverstoß im frühneuzeitlichen Pfarrhaus

Wie ein Lauffeuer verbreitete sich 1681 die Kunde in der ganzen evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Holzhausen (heute Teil der Stadt Preußisch Oldendorf) in der damals kurbrandenburgischen Grafschaft Ravensberg: Der Pfarrer Daniel Lübbersen hatte seine Ehefrau Anna Catharina mit seiner Magd betrogen. [mehr]

Kategorie: GEFUNDEN

Auf den Spuren eines Barbiers in Werne (Teil II)

24.09.2019

Die kürzlich in unserem Blog vorgestellte Konzessionsurkunde für die Ausübung des Barbierhandwerkes in Werne aus dem Jahr 1866 ließ uns auf den darin genannten Barbier Heinrich Köhling und sein Berufsleben neugierig werden. Doch wie und an welchem Ort sucht man am besten, wenn man mehr über eine längst... [mehr]

Kategorie: GEFUNDEN

Kinematograph, Import und die größte Schlange der Welt. Der Send um 1900

20.09.2019

„Überhaupt die Kirmeswagen brachten ‚die Luft der großen weiten Welt‘ mit sich! Ich konnte dastehen und mich hineinträumen in all die bunten Bilder.“

So beschreibt Agnes B. in einem Antwortschreiben auf die Frageliste „Fahrende Leute“ ihre Kindheitserlebnisse auf der Kirmes in Essen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. [mehr]

Kategorie: GEFUNDEN