13.03.2020

Genealogie in der Moderne: Tagung und Festakt abgesagt

Aus Gründen des Infektionsschutzes sehen wir uns zu unserem großen Bedauern leider gezwungen die für den 20. und 21. März geplante Tagung „Genealogie in der Moderne: Akteure – Praktiken – Perspektiven“ abzusagen. Auch der Festakt der Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung, der für den 22. März 2020 geplant war, fällt leider bis auf Weiteres aus.  

Die Dynamik der Diskussionen und getroffenen Maßnahmen rund um die Corona-Krise lässt uns leider keine Wahl. Die Absage ist außerordentlich bedauerlich, da unsere Tagung fachlich und öffentlich auf großes Interesse gestoßen ist (es hatte sich sogar ein Fernsehteam für die Podiumsdiskussion angekündigt).

Die für die Tagung geplanten Vorträge (sowie weitere Beiträge zum Thema) werden in einer Publikation veröffentlicht, die im kommenden Jahr erscheinen wird.

Geplant ist außerdem, einen Teil der Tagung sowie die Podiumsdiskussion im kommenden Jahr in Verbindung mit dem Westfälischen Genealogentag in Altenberg (bei Münster) am Samstag, 20. März 2021 nachzuholen.

Der für Sonntag, den 22. März 2020 geplante Festakt zum 100jährigen Gründungsjubiläum der Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung wird nach derzeitigem Stand auf die zweite Jahreshälfte verschoben. Nähere Informationen werden wir zeitnah auf der Website der Kommission und in diesem Blog publizieren.

Kategorie: IN DIE RUNDE

Schlagworte: Genealogie · Münster · Volkskundliche Kommission · Tagung · WWU